… in Dirty Barracks. The Space and Practice of the 1945 Protest

“NAZIS LIVE IN COMFORTABLE HOUSES; THEIR VICTIMS LIVE
IN DIRTY BARRACKS”. The space and practice of the 1945 protest.
a contribution to the book: Stamm, Kerstin; Stoffel, Patrick (Ed.):
»Europa. Eine Fallgeschichte!«, Berlin, 2016. p. 27–46.

Six months after liberation from Nazi rule, some one hundred “displaced persons”
protested in Linz, Upper Austria. The demonstration of those once persecuted
by the regime – in “Hitler’s hometown,” no less – hints at an epic that
spans to the present day. Demands voiced by the Jewish survivors invoking
their right to a decent life are echoed in the situation of 21st century refugees.
The no man’s land “between the legal system and life” befalling people who,
for whatever reason, are seen as non-integrable, offers no protection. Given
that they are forced to live in a near endless state of emergency, Europe must
ask itself whether it is enough to relegate refugees in refugee camps, boat- or
shipping container people to a space that affords them no rights and drives
them to the margins of the law. Europe calls itself a “space of freedom, security

Schatzl, Europa Weiterlesen

Advertisements

The Protest of Linz 1945, 2015

AUSSTELLUNG
Befreit und besetzt. Oberösterreich 1945–1955
Schlossmuseum Linz, 2015/16
Kurator: Peter März

Knapp ein halbes Jahr nach ihrer Befreiung vom nationalsozialistischen Terrorregime protestierten ein paar hundert Überlebende in Linz. Ausgehend von vier Fotos aus dem Archiv des israelischen Yad Vashem, rekonstruierte ich die Vorgeschichte des Protests und brachte Versatzstücke der unbekannten Demonstration zurück in die Linzer Gegenwart.

Schatzl, The Protest of Linz 1945, 2015

Schatzl, The Protest of Linz 1945, 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

Schatzl, The Protest of Linz 1945, 2015

Schatzl, The Protest of Linz 1945, 2015

Die Fotos von 1945 zeigen Kinder, Männer und Frauen unweit der Donaubrücke, unter ihnen einige in der Kluft der Konzentrationslager oder in Resten von SS Uniformen, wäh- rend sie jene englischsprachigen Transparente hochhalten, auf denen geschrieben steht: „NAZIS LIVE IN COMFORTABLE HOUSES; THEIR VICTIMS LIVE IN DIRTY BARRACKS“, oder „AFTER 6 YEARS IN CONCENTRATION-CAMP IN CONCENTRATION-CAMP A- GAIN“. Obwohl manche hoffnungsvoll in die Kamera blickten, waren sie aufs äußerste angespannt, erzählte mir, als ich ihn nach beinahe 70 Jahren zum Gespräch getroffen habe, Nahum Manor. Nahum war in Linz, als die US-Armee am 3. Oktober 1945 das Barackenlager 67, in dem 630 Überlebende untergebracht waren, unangekündigt räumen wollte und den vom Naziregime verschleppten „Displaced Persons“, die verängstigt Weiterlesen

NS-Urbanismus

AUSSTELLUNG
“Hitlerbauten” in Linz. Wohnsiedlungen zwischen Alltag und Geschichte.
1938 bis zur Gegenwart
Nordico Linz, 2012/13
Kuratorinnen: Sylvia Necker, Elisabeth Kramer

Heidi Schatzl, NS-URBANISMUS (Detail), 2012

Herbert Rimpl entwarf für die Reichswerke-Hermann-Göring (RWHG) eine Stadt im Grünen, in 5.000 Architekturplänen aus einem Guß bildete er die Einheit des Volkskörpers baulich ab. Dennoch erhielten die Baukörper im Linzer Süden eine klar erkennbare Ordnung: Villen für Direktoren, Häuser für höhere Angestellte, Beamte und Weiterlesen

NS-Architektur in Linz 1945, 2009

Heidi Schatzl, NS-Architektur in Linz 1945, 2009

Heidi Schatzl, NS-Architektur in Linz 1945, 2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Plan NS-Architektur in Linz, ist eine Überarbeitung des historischen Town Plan of Linz des Survey Directorates der British Army von 1945. Auf der Basis von Luftfotos entstanden, dürfte der Plan von der britischen und amerikanischen Armee zur  Weiterlesen

Versorger Moderne: Rotes Wien, Neues Frankfurt, Hitlerbauten Linz

Kommentarraum von Jochen Becker, in der Ausstellung
Sabine Bitter / Helmut Weber: Right, to the City
Landesgalerie Linz, 2009.

Sabine Bitter und Helmut Weber haben für die Ausstellung den Berliner Kritiker und Kurator Jochen Becker zu einem eigenen Beitrag eingeladen. Dieser wurde als räumlicher Gastkommentar zu „Versorger Moderne: Rotes Wien, Neues Frankfurt, Hitlerbauten Linz“ im fünften Saal der Landesgalerie mit Beiträgen von Ella Bergmann-Michel, Heidi Schatzl und Michael Zinganel gezeigt.

Heidi Schatzl, Haus 44, Ausstellungsansicht, Landesgalerie Linz, 2009

Heidi Schatzl, Haus 44, Ausstellungsansicht, Landesgalerie Linz, 2009

Weiterlesen